Trown

Nachfolgeregelung

Die Nachfolgeregelung zählt zu einem der wichtigsten Schritte eines jeden Unternehmers. Dabei geht es nicht nur um die Nachfolge in der operativen Leitung, sondern auch um die Klärung der Besitzverhältnisse und um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Im Rahmen der Nachfolgeregelung gibt es zahlreiche Ausgestaltungsmöglichkeiten und Fragen, die im Vorfeld geklärt werden sollten. Die Trown Partners AG unterstützt Sie in diesem Prozess auf Augenhöhe und mit langjähriger Erfahrung.

«Trown Partners hat mich in allen Belangen unterstützt und ich bin froh, dank ihrer Hilfe eine derart passende Nachfolgelösung für mein Lebenswerk gefunden zu haben.»

Alain Galasi, Gründer und Verkäufer GalaTech GmbH

Den richtigen Nachfolger finden

Für die Nachfolgeregelung bestehen verschiedene Optionen. Die Umsetzung hängt von den unternehmensseitigen Voraussetzungen, den finanziellen Möglichkeiten und nicht zuletzt von den individuellen Bedürfnissen ab. Während der Weg der familieninternen Unternehmensnachfolge früher für viele vorgezeichnet war, sehen die Nachkommen heute ihre Zukunft zunehmend ausserhalb des Familienunternehmens. Einerseits will die junge Generation ihre eigenen Träume verwirklichen und hat zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten. Andererseits möchten die Eltern ihre Nachkommen nicht in eine Rolle drängen, die ihnen nicht liegt. Bei vorhandenem Interesse stellen sich Fragen zur Eignung des Nachfolgers und zu den finanziellen Auswirkungen einer Unternehmensübergabe.

Sind die Voraussetzungen für eine familieninterne Nachfolge nicht gegeben, muss der Nachfolger ausserhalb der Familie gefunden werden. Die Alternative zu einer familieninternen Nachfolge ist der externe Unternehmensverkauf. Naheliegende Käufer sind leitende Mitarbeiter, die das Unternehmen im Rahmen eines MBO (Management-Buy-out) erwerben. Obwohl bei einem MBO der Käufer bereits bekannt ist, erfordert die Umsetzung Zeit und eine offene Kommunikation. Ein MBO kann aufgrund von persönlichen Änderungen des Lebensentwurfs oder an der Finanzierung unerwartet scheitern. Im schlechtesten Fall kommt es zu personellen Abgängen und zu einem hohen Zeitverlust. Mit unserem Netzwerk und einer strukturierten Käuferansprache können wir die Auswahl an möglichen Käufern massgeblich erweitern und so die Transaktionssicherheit erhöhen.

Unternehmensnachfolge professionell angehen

Unabhängig davon, ob der Nachfolger bereits feststeht oder erst gesucht werden muss: Themen wie die Unternehmensbewertung, die Finanzierung des Kaufpreises und mögliche Steuerfolgen müssen frühzeitig in die Überlegungen einbezogen werden. Im weiteren Verlauf kommt der rechtlichen Ausgestaltung der Transaktion sowie der internen und externen Kommunikation eine zentrale Bedeutung zu. Die Unternehmensnachfolge ist keine einfache Aufgabe. Daher empfiehlt es sich, frühzeitig einen spezialisierten Berater mit ausgewiesener Erfahrung beizuziehen und die Nachfolge gezielt anzugehen. Wir unterstützen Sie in der Evaluation der verschiedenen Nachfolgelösungen und begleiten Sie im gesamten Verkaufsprozess.

Q&A

Für die Nachfolgeregelung bestehen verschiedene Möglichkeiten. Im Sinne einer langfristigen Lösung betrifft die Nachfolgeregelung nicht nur die Übergabe der operativen Leitung des Unternehmens, sondern auch die Klärung der Besitzverhältnisse. Abnehmend aber nach wie vor häufig ist die familieninterne Unternehmensnachfolge. Die Alternative für die familieninterne Übergabe ist der externe Unternehmensverkauf. Dieser kann in Form eines Management-Buy-out (MBO) an leitende Mitarbeiter des Unternehmens erfolgen oder als Management-Buy-in (MBI) an Personen, die neu in das Unternehmen eintreten. Weitere Möglichkeiten sind der Verkauf an strategische Käufer (z.B. Konkurrenten oder Lieferanten) oder an Private-Equity-Käufer (Lesen Sie dazu: Die Firma an Private Equity verkaufen).

Unabhängig davon, ob die Nachfolge familienintern oder extern erfolgt: Ausgangspunkt für die Festlegung des Verkaufspreises sollte immer eine fundierte und möglichst objektive Bewertung des Unternehmens sein. Bei einem externen Verkauf bildet die Bewertung eine wichtige Basis für die Kaufpreisverhandlungen. Bei familieninternen Lösungen kann der Familienrabatt zu einem tieferen Preis führen. Zu berücksichtigen sind hier die finanziellen Möglichkeiten und Bedürfnisse sowie die steuerlichen und erbrechtlichen Auswirkungen.
Der Nachfolgeregelung geht eine entsprechende Planung voraus. Diese kann viel Zeit in Anspruch nehmen und die Voraussetzungen für das Wunschszenario müssen erst geschaffen werden. Der erste Schritt zur Nachfolgeplanung fällt oft nicht leicht. Die Übergabe ist ein emotionaler Prozess, der gerade bei familieninternen Lösungen einige Jahre in Anspruch nehmen kann. Nebst der Auseinandersetzung mit den eigenen Zielen und Erwartungen sind allenfalls Massnahmen in Bezug auf die Verkaufsbereitschaft des Unternehmens zu treffen. Darüber hinaus ist für die finanzielle Zukunft des Unternehmers die persönliche Vermögensplanung relevant. Bei einer geplanten familieninternen Unternehmensübergabe sind die ehe- und erbrechtlichen Aspekte einzubeziehen.